Sie befinden sich hier:Essen & TrinkenWarenkundeNudelkunde Nudeln selbst herstellen

Nudeln selbst herstellen

Es braucht nur wenige Zutaten, um Nudeln selbst herzustellen. Mit ein bisschen Zeit und der Hilfe einer Nudelmaschine kreieren Sie ganz einfach Ihre eigenen köstlichen Nudeln.

Grundrezept für Nudeln

Zutaten für Nudelherstellung
© Nessi - Fotolia.com

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier (Gew.-Kl. M)
  • 3 TL Öl
  • lauwarmes Wasser
  • Salz

Zubereitung:

Nudelteig herstellen
© Andreas F. - Fotolia.com



1 EL lauwarmes Wasser und Salz in eine Schüssel geben, mit den Knethaken des Mixers einen krümeligen Teig herstellen.

Nudelteig kneten
© Andreas F. - Fotolia.com


Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiter kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Zu einer Kugel formen, abdecken und 30 Min. ruhen lassen.

 

Nudeln selbst herstellen
© Andreas F. - Fotolia.com
© Andreas F. - Fotolia.com
© Andreas F. - Fotolia.com


Teig in mehrere kleine Portionen teilen, jeweils flach ausrollen und mehrmals durch die verschiedenen Stufen der Nudelmaschine walzen. Der Teig wird so immer dünner.

Nudeln mit Nudelmaschine herstellen
© Andreas F. - Fotolia.com



Bahnen in die gewünschten Längen schneiden und mit einem speziellen Aufsatz der Maschine zu langen oder kurzen Nudeln rollen.

Fertige Nudeln in kochendes Salzwasser geben und in 3 - 5 Min. al dente garen.
 

Alternative zur Herstellung mit einer Nudelmaschine: Den Teig in mehrere Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen. Mit einem scharfen Messer oder einem Teigroller den Teig in Bandnudeln schneiden.

Für Ravioli, Tortellini und Co. Mit Teigrädchen oder einem kleinen Glas Kreise formen, Füllung auf eine Hälfte geben, andere Hälfte darüber klappen. Wer seinen gefüllten Nudeln eine individuelle Note geben will, sticht den Teig mit Plätzchenausstechern aus. 

Tipp: Den Teig können Sie je nach Geschmack noch weiter aufpeppen. Geben Sie zum Beispiel verschiedene Gewürze wie Curry oder Kräuter dazu oder auch getrocknete und feingemahlene Pilze. Grün werden die Nudeln mit Blattspinat oder Pesto, rot durch Rote-Bete-Saft oder Tomatenmark, goldgelb durch die Zugabe von Safran.

Rezeptidee Klassische Tomatensauce

Rezeptidee Klassische Tomatensauce
© Corinna Gissemann - Fotolia.com

für 4 Portionen

  • 3 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Thymian oder Oregano
  • 3 EL Olivenöl
  • 850 g stückige Tomaten (aus der Dose)
  • 100 ml Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • Zucker

Zwiebeln und Knoblauch schälen, sehr fein schneiden. Kräuter waschen, trockenschütteln und Blättchen abzupfen.

Zwiebeln und Knoblauch im erhitzten Öl anbraten. Tomaten und Wein zugeben, mit Salz, Pfeffer sowie Chilipulver und Zucker abschmecken. Kräuter zugeben und bei schwacher Hitze mind. 30 Min. einkochen lassen. Alles nochmals abschmecken und die fertig gegarten Nudeln unterheben. Im Kühlschrank hält sich die Sauce bis zu drei Tage.