Sie befinden sich hier:Essen & TrinkenWarenkunde Bierkunde

Bierkunde

Bierkunde
© volff - Fotolia.com

An heißen Sommertagen steigt der Durst. Und was gibt es dann Schöneres, als ihn mit einem kühlen Glas Bier zu löschen?

Ob Pils, Alt oder Weizen - Die Deutschen lieben ihr Bier.

Wir zeigen Ihnen, warum das so ist und präsentieren Ihnen eine Menge spannender Infos und Tipps rund um dieses besonders beliebte Getränk.


Bier bietet so viel Abwechslung wie kaum ein anderes Getränk: Rund 1.270 Brauereien in Deutschland stellen um die 5.000 verschiedene Marken und Sorten her.

Egal, ob als rustikaler Geselle beim Grillen, eleganter Begleiter zum Dinner oder trendige Erfrischung am Strand: Hauptsache, das Bier zischt und erfrischt. Doch der beliebte Gerstensaft löscht nicht nur den Durst, sondern ist auch noch gesund. Professor Dr. Hans Hoffmeister, Freie Universität Berlin, hat herausgefunden: „Wer maßvoll Bier trinkt, tut Gutes für seine Arterien und damit für sein Herz und kann so der Gefahr eines Herzinfarktes vorbeugen. Bier hat viele weitere positive Eigenschaften: Es ist gut für die Verdauungsorgane, für starke Knochen, für Haut und Haar. Bier ist ein Jahrhunderte altes, gesundes Nahrungsmittel.”

Das tägliche Glas Bier
© Okea - Fotolia

Das tägliche Glas Bier

Über die positiven medizinischen Wirkungen kann sich allerdings nur freuen, wer nicht zu tief ins Glas schaut. Übermäßiger Alkoholkonsum schadet erheblich der Gesundheit, unabhängig davon, ob man Bier, Wein oder Spirituosen trinkt.

Als Faustregel gilt: Ein erwachsener Mann sollte nicht mehr als einen halben Liter Bier pro Tag trinken, bei Frauen ist die Grenze sogar schon mit der Hälfte erreicht. So empfiehlt es die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Zu seinem täglichen Bier kommt man vom Zapfhahn in der Gastronomie  Deutschlands beliebtester Durstlöscher An heißen Sommertagen steigt der Durst. Und was gibt es Schöneres, als ihn mit einem kühlen Bier zu löschen? Ob Pils, Alt oder Weizen: Die Deutschen lieben ihr Bier. Wir sagen Ihnen warum und präsentieren Ihnen eine Menge Infos und Tipps rund ums Bier.  oder aus dem Fässchen bzw. der Flasche zu Hause. Auch bei der bleiben Frische und Geschmack – wie beim Fassbier – voll erhalten. Ein Grund, warum Flaschenbier bei Käufern sehr beliebt ist. Hinzu kommt, dass auch kleine Mengen getrunken werden können und der Transport denkbar einfach ist. Ob eine Kiste oder der berühmte 6er- Träger: Beide sind im Auto schnell verstaut.

Bestes Aroma bei 7 - 9 Grad

Ist das Bier erst im Haus, scheiden sich oft die Geister. Nämlich darüber, welche Temperatur ein Bier haben soll. Die einen mögen es eiskalt, die anderen magenfreundlich warm. Das beste Aroma entwickelt Bier zwischen 7 und 9 Grad Celsius. Sagen die Experten. Kühlschränke haben in der Regel genau diese Temperatur. Also sind sie der beste Aufbewahrungsort für das Bier, sofern man nicht einen Keller mit ähnlichen Temperaturen hat ... Aber aufgepasst: Bier ist ein Frischeprodukt und nur begrenzt haltbar. Nicht länger als vier Monate sollte man das leckere Gebräu zu Hause lagern. Aber eigentlich gibt es keinen Grund, Bier so lange liegen zu lassen. Im Gegenteil: Es gibt genügend Anlässe, zu denen das geliebte Getränk genau richtig ist. Anregungen dazu auf Seite 21.
 

Welches Bier macht den Durst erst schön?

Die bekanntesten Biersorten »

 

Das deutsche Reinheitsgebot

Mehr Informationen »